Aktuelles

Psychiatrie-Geschichte wieder vor Ort

Ausstellung NS-Psychiatrie in der Pfalz öffnet mit Auflagen

Klingenmünster. Die Ausstellung NS-Psychiatrie in der Pfalz des Pfalzklinikums am Standort Klingenmünster heißt ab Mittwoch, 1. Juli wieder Besucherinnen und Besucher willkommen – mit gewissen Hygienevorgaben. Unter anderem gelten die üblichen Abstandsregeln und die Maskenpflicht. Zudem ist der Besuch nur mit Voranmeldung möglich; die Personenzahl in den Räumen des Dokumentationszentrums ist auf 9 beschränkt. Eine Einbahnstraßen-Markierung führt durch die Ausstellung.

Das Dokumentationszentrum war aufgrund der Corona-Pandemie im März geschlossen worden. „Wir freuen uns, die Ausstellung jetzt wieder für Gäste zugänglich machen zu können“, sagt die neue Vorsitzende des Gedenkausschusses Rita Becker-Scharwatz. Die Ausstellung ist zu den gewohnten Zeiten mittwochs von 14.30 bis 16 Uhr oder nach individueller Absprache geöffnet.

Kontakt und Anmeldung
Andreas Dietz
Gedenkarbeit
Tel. 06349 900-1861
E-Mail: andreas.dietzpfalzklinikum.de

Eine Wanderausstellung des

Wir gehören zum